Rambutan, ein kleiner Exot mit großen Eigenschaften

Obwohl der Rambutan nicht allzu bekannt ist, nennen ihn Experten "Superfrucht", abgeleitet von den vielen medizinischen Vorteilen, die sie in sich hat.

Die Rambutan ist eine in Indonesien beheimatete tropische Frucht, die in der traditionellen Medizin verwendet wird und auch eine Ergänzung zur Behandlung chronischer Krankheiten darstellt. Ihr Konsum ist in ganz Indien, Asien, Australien und Amerika verbreitet. Diese exotische Frucht ist recht klein, hat einen süßen Geschmack, sehr saftiges Fruchtfleisch und ihre Samen enthalten ein Öl für den industriellen Gebrauch. Die Rambutan hat einen sehr charakteristisches „Dornenbüschel“, das ihr gesamtes Äußeres umgibt. Beim Kauf muss überprüft werden, ob sie fest ist und keine Flecken aufweist. Diese Früchte können an einem kühlen und trockenen Ort gelagert und auf verschiedene Arten verzehrt werden: zu Salaten hinzugefügt, mit Joghurt kombiniert, in Desserts eingeschlossen und sogar als Marmeladen zubereitet.

rambután

Vorteile und medizinische Eigenschaften von Rambutan

  • Antikrebs wirkend: Rambutan enthält eine große Menge an Antioxidantien, sowohl das Fruchtfleisch als auch die Haut und die Samen. Daher hilft diese Frucht bei der Bekämpfung verschiedener Krebsarten.
  • Steigerung der Energie: Der hohe Gehalt an Kohlenhydraten und Proteinen in der Rambutanfrucht hilft, Energie schnell wieder aufzufüllen.
  • Behandlung von Bakterienruhr: Bakterienruhr kann mit der Fruchtschale behandelt werden.
  • Bekämpft Nierenabfälle: Die Früchte enthalten Phosphor, welches die Beseitigung von Nierenabfällen fördert. Phosphor leistet einen treuen Beitrag zur Entwicklung und Erhaltung von Organismusgeweben.
  • Stärkung des Knochensystems: Die Rambutan ist reich an Kalzium, Eisen und Phosphor und eignet sich hervorragend zur Stärkung der Knochen.
  • Eliminiert freie Radikale: Ihre antioxidative Kraft und Gehalt an Gallussäure schützen den Körper vor freien Radikalen.
  • Stärkt das Immunsystem: Der hohe Gehalt an Vitamin C in der Rambutan ist ideal, um das Immunsystem zu stärken und den Körper vor Infektionen zu schützen.
  • Produziert rote und weiße Blutkörperchen: Die Rambutan ist reich an Kupfer und Mangan. Kupfer ist für den Körper wichtig, um rote und weiße Blutkörperchen zu bilden. Ebenso trägt Mangan zur Produktion von Enzymen bei, die für die Funktion des Körpers notwendig sind.
  • Verbessert das Hautbild: Aufgrund des hohen Wassergehalts der Früchte bleibt die Haut hydratisiert und glatt, wodurch Trockenheit und vorzeitiges Altern verhindert werden.
  • Reduziert Körperfett: Der hohe Fasergehalt der Rambutanfrucht sowie der hohe Wassergehalt und die wenigen darin enthaltenen Kalorien eignen sich hervorragend zur Reduzierung des Körperfetts. Ebenso helfen Rambutansamen beim Abnehmen. Diese werden normalerweise zerkleinert und mit anderen Lebensmitteln gemischt.
  • Überträgt Sauerstoff in die Lunge: Der hohe Eisengehalt der Rambutanfrucht trägt dazu bei, Sauerstoff von der Lunge zum Gewebe zu transportieren.
  • Behandlung von Diabetes: Die Samen der Rambutanfrucht werden aufgenommen, um die Beschwerden von Menschen mit Diabetes zu lindern.
  • Bekämpfung verschiedener Krankheiten: Die Blätter des Rambutanbaums tragen ebenfalls zur Gesundheit bei. Mit ihnen könnt ihr eine Paste herstellen, die, wenn sie auf die Stirn aufgetragen wird, die Kopfschmerzen lindert. Mit dieser Paste könnt ihr auch die Gesundheit des Haares verbessern, da sie ernährungsphysiologische Eigenschaften mit sich bringt.