Guave

Lernen Sie die Guave kennen, mit all ihren Eigenschaften, Wohltaten, die verschiedenen Sorten, sowie Rezepte, Aufbewahrung und Konsum. Alles über die Guave:

Lernen Sie die Guave kennen

Guaven kommen ursprünglich aus Zentralamerika, können aber heutzutage in jedem Land mit tropischem Wetter kultiviert werden, wie z.B. Kolumbien, Indien, Mexiko und Spanien. Der Geschmack erinnert an eine Mischung aus Birne, Quitte, Feige, mit einem Hauch Erdbeere. Guaven können von außen sanft oder grob, grün oder gelb sein, doch das Fruchtfleisch sollte immer saftig und zart sein. 

Der Guavenbaum (Guayabo) kann bis zu 10 m hoch wachsen und weist weitreichende Äste auf. Er kann schnell durch seine dünne, kupferfarbene Rinde identifiziert werden. Der Stamm hat einen Durchmesser von ca 25 cm.

Die Baumblätter sind aromatisch und die Guavenfrucht selbst gibt einen intensiven und wohlriechenden Duft während des Reifeprozesses von sich.

guayabas

Wie man Guaven aufbewahrt und konsumiert

Um die richtige Guave zu wählen, sollte sie von außen grün/gelb sein, auch wenn sie dann noch nicht ganz zuende gereift ist. 

Die grüne Guave kann man bei 20 Grad aufbewahren, bis sie reif ist; sprich sie sollte eine gelbliche Schale haben und bei Druck mit den Fingern leicht nachgeben. Eine andere Art herauszufinden, ob die Guave konsumiert werden kann, ist der intensive Duft, den die Guave von sich gibt. Sobald sie reif ist, sollte sie zügig konsumiert werden; ansonsten sollte sie bei zwischen 6 und 8 Grad im Kühlschrank gekühlt werden, um den Reifeprozess etwas hinauszuzögern. 

Um die Guave zu konsumieren muss zuerst die Schale geschält und die Samen entfernt werden. Man kann sie problemlos frisch genießen; sie fungiert aber auch als perfekte Zutat für Konfitüre, Marmeladen, Salaten oder anderen Gerichten.

Gesundheitliche Eigenschaften der Guave

NÄHRWERTE DER GUAVE FÜR JE 100 GR
WASSER 87,60%
KALORIEN 41,58 Kcal.
PROTEINE 0,88 gr.
FETT 0,50 gr.
KOHLENHYDRATE 5,82 gr.
BALLASTSTOFFE 5,20 gr.
KALZUM 17,00 mg.
EISEN 0,75 mg.
MAGNESIUM 13,00 mg.
PHOSPHOR 31,00 mg.
KALIUM 290,00 mg.
VITAMIN A 122,20 ug.
VITAMIN C 273,00 mg.
VITAMIN B3 1,12 mg.

Propiedades de la guayaba

Gesundheitliche Vorteile der Guave

  • Die Guave hat sehr wenige Kalorien und einen sehr ausgewogenen Inhalt an natürlichem Zucker (Fruktose). Aus diesem Grunde (und auch aufgrund der vorhandenen Substanzen in ihren Blättern) sind sie ideal um Diabetes zu behandeln.
  • Sie hilft diverse Herzkrankheiten und Herzrhythmusstörungen zu vermeiden. Auch der Bluthochdruck und Cholesterinspiegel bleibt unter Kontrolle. 
  • Guaven sind reich an Vitamin C und dem Provitamin A; äußerst starke antioxidative Eigenschaften, die die Haut beschützen. 
  • Der hohe Anteil Pektin (natürlicher Stoff, der aus Pflanzen gewonnen wird) ist gut für das Verdauungssystem. 
  • Die Guave ist zudem reich an Kalium, was dabei hilft den Organismus zu alkalisieren. 
  • Die Guave wird auch als Antiseptikum benutzt; die Blätter wirken wie ein natürliches Antibiotikum, können direkt konsumiert werden und eliminieren Mundgeruch. 
  • Da Guaven antioxidativ wirken, ist sie ideal für Sportler, die viel Vitamine und einen hohen Wasserhaushalt brauchen, ohne zu viel Kalorien zu konsumieren. Die enthaltenen Vitamine und der hohe nahrhafte Wert der Guaven hilft außerdem dabei Stress abzubauen.
  • Gerade Raucher, die höhere Mengen an Antioxidantien, Karotin und Anthocyan als Nichtraucher brauchen, sollten die Guave in ihren Ernährungsplan hinzufügen.

Guaven-Sorten

  • Guayaba de Pail: das Fruchtfleisch ist weiß oder lachsfarben mit einem Geschmack, der sehr an Ananas erinnert. Daher ist sie auch bekannt als Ananasguave. Sie hat einen süß-sauren Geschmack und bietet sich als hervorragende Komponente für Obstsalat, Kompott oder Marmeladen an.
  • Cass: hat ihren Ursprung in Costa Rica und hat die Größe eines Apfels. Die Haut kann ebenfalls konsumiert werden und wenn man das Fruchtfleisch schaumig schlägt, bekommt ein äußerst erfrischendes Getränk.
  • Coronilla: Diese Sorte wird in Kolumbien kultiviert und ist besonders reich an Vitamin C. Das Fruchtfleisch ist etwas sauerer und der Geschmack erinnert an Apfel, Zitrone und Banane.
  • Java Apple: ursprünglich aus Malaysia und Südindien. Es hat eine feste, saftige Konsistenz mit einem sauren und erfrischenden Geschmack, ähnlich wie der des Apgels. 

Weitere Sorten: White Flesh, Red African, Farang und Trujillo.

Interessante Fakten über die Guave

  • Christoph Columbus wurde eine Guave bei seiner Ankunft auf den Antillen angeboten. Diese Geste dort bedeutet Vielfalt und natürlicher Wohlstand.
  • Guaven sind bekannt als tropische Früchte voller Vitamine. Sie enthalten 3 Mal mehr Antioxidantien als Orangen oder Zitronen.
  • ‘Cascos confitados’ (dt. kristallisierte oder gezuckerte Helme) ist ein sehr bekanntes Dessert in Südamerika. Es wird ähnlich wie der Guavensirup hergestellt, zusammen mit Zimt, Nelken und anderen Gewürzen.
  • Guavenbäume werden ebenfalls für Verzierung und Dekoration genutzt, besonders diejenigen Bäume, die besonders ins Auge fallen. Sie sind perfekt für Gärten und Höfe.
  • In Malaysia wird aus den Blättern ein schwarzes Farbstoff für Seide gezogen.
  • Auch für Feuerholz oder Holzkohle bietet sich der Baum hervorragend an.
  • In Kolumbien ist der ‘Guaven-Sandwich’ (auch bekannt als veleño sandwich) ein beliebter Nachtisch mit geschlagener Guave, Zucker – alles in Bijao-Blättern gerollt.

Ankaufen Sie tropische Früchte

"Guaven Box"

MEHR ERFAHREN